9104: 4K IPS TV mit Nano Color eröffnet Philips TV-Lineup 2019

4
Philips stellt mit dem 9104 den ersten 4K TV für das Jahr 2019 vor
Philips stellt mit dem 9104 den ersten 4K TV für das Jahr 2019 vor

Philips (TP Vision) stellt mit dem 9104 4K IPS TV mit Nano Color das erste Modell aus dem TV-Lineup 2019 vor. Der 4K-Auftakt wurde in Zusammenarbeit mit Georg Jensen designed und soll im Frühjahr 2019 auf den Markt kommen. 


Anzeige

Philips möchte seinen Nutzern einen „Blick in die Zukunft“ gewähren. Welche Veranstaltung wäre da passender als die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin? Philips und Georg Jensen haben beide ein ähnliches Verständnis was Design, Qualität und Materialien angeht. Kurzerhand hat man sich entschieden, einen besonderes TV-Gerät zu designen. Die Standfüße und die untere Bildschirmleiste sind verchromt. Chrom findet sich auch bei der Stick-Fernbedienung wieder. Das Display hat einen dünnen Rahmen der nochmals von einer Glaskante eingerahmt wird. So kann das 3-seitige Ambilight ganz nah am Bild wirken.

Blickwinkelstabil dank IPS-Panel

Der 9104 (Die Nummer 4 am Ende der Produktbezeichnung steht für das Jahr 2019) setzt auf ein IPS Panel mit Nano Color Technologie, die aus der Feder von LG Display stammt. Man hat also nicht nur Wert auf ein schönes Design gelegt, sondern will dem Kunden auch eine gute Bildqualität bieten. Der Blickwinkel und Farbwiedergabe beim 9104 hat uns schon ganz gut gefallen, Schwächen werden sich beim Schwarzwert zeigen. Leider kommt bei diesem Modell nur ein Edge-LED-Backlight zum Einsatz. Dafür dürfen sich Nutzer auf Hochkontrastbilder mit HDR10, HLG und HDR10+ (dynamische Metadaten) freuen.

Heißes Eisen: Der 9104 macht einen guten Eindruck. Das Gesamtpaket stimmt auf jeden Fall.
Heißes Eisen: Der 9104 macht einen guten Eindruck. Das Gesamtpaket stimmt auf jeden Fall.

Philips 9104 mit „Perfect Natural Reality“

Noch zu erwähnen wäre die erweiterte Version des P5 Prozessors, die im 9104 und bereits in den neuen OLED-TVs 903 und 803 verbaut ist. Es handelt sich hier um eine Kombination aus erweiterter Hardware und angepasster Software. Wer aber jetzt befürchtet, die erst im diesem Jahr gestarteten Geräte mit P5 Prozessor wären schon wieder veraltet, der kann beruhigt werden. Der „P5.1“ Bildprozessor erweitert die Geräte nur um eine Technologie.

Diese nennt sich „Perfect Natural Reality“ und lässt sich am besten als SDR zu HDR-Upscaler bezeichnen. Standard Dynamic Range (SDR) Inhalte, wie sie oft im TV, bei Streaminganbietern oder auf DVD & Blu-ray vorkommen, werden dadurch auf ein realistischeres Farb- und Kontrastniveau gehoben. Die Ergebnisse können sich auf jeden Fall sehen lassen und wir sind gespannt, wie Kunden das neue Feature aufnehmen werden.

Chrom findet sich bei den Standfüßen, der Bildschirmleiste und der Fernbedienung wieder. Sieht edel aus, lässt sich aber schwer fotografieren =)
Chrom findet sich bei den Standfüßen, der Bildschirmleiste und der Fernbedienung wieder. Sieht edel aus, lässt sich aber schwer fotografieren =)

Satter Sound & Android 8 Oreo

Auch der Klang muss stimmen. Deshalb verbaut TP Vision ein 50-Watt-Soundsystem mit den Triple-Ring-Bass-Treibern auf der Rückseite sowie zwei passiven Radiatoren die für die tiefen Tonlagen verantwortlich sind. Zusätzlich verbaut Philips zwei nach unten gerichtete (Downfiring) Mittel-Hochton-Treiber um klare Dialoge und Effekte wiedergeben zu können.

Die neuste Android TV Version 8.0 (Oreo) schließt dann die Ausstattung ab. Die Geräte werden im neuen Jahr mit der neusten Nutzeroberfläche ausgeliefert. Wer sich fragt, wann die aktuellen Geräte mit Version 8.0 ausgestattet werden? Philips hofft noch in diesem Jahr, angepeilt ist vorerst November 2018.

Preis & Verfügbarkeit 9104:

Die 9104 Modelle erscheinen mit 55 Zoll (140 cm) und 65 Zoll (165 cm). Über Preise sowie einen genauen Termin für den Marktstart wollte sich Philips noch nicht äußern. „Frühjahr 2019“ ist aber bereits kommuniziert, was wir als April 2019 deuten möchten.

Philips 9104 im Video:

9104: 4K IPS TV mit Nano Color eröffnet Philips TV-Lineup 2019
4 (80%) 6 Bewertung[en]

4 KOMMENTARE

  1. weiß jemand wie es bei philips mit der pwm steuerung des backlights aussieht? mich würde vor allem die frequenz interessieren, also ob geräte in der regel wie bei sony mit 400 oder 700hz oder wie bei samsung und lg mit 120 oder 240hz gedimmt werden.

    und warum eigtl. wieder edge led beim neuen model?

      • Richtig.
        Mein TV hängt an der Wand.
        Aktuell betreibe ich eine DIY Lösung, allerdings muss man sich entscheiden zwischen korrekter 4K 24p wiedergabe über HTPC oder nicht korrekt aber dafür funktionalität mit externen Videoquellen.
        Ich würde ja eine fertige Lösung bevorzugen, aber ob TP Vision das noch vor dem Auslaufen des Patents hinkriegt, ist fragwürdig.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here